Jährlich veranstalten wir das Tourette-Camp. Es findet meist zwischen Juni und Juli eines Jahres statt.

 

Was ist das Tourette-Camp überhaupt?

 

Das Tourette-Camp ist ein Wochenende (Freitag bis Sonntag), wo sich Betroffene und Angehörige aus ganz Deutschland und manchmal auch aus Nachbarländern treffen, um einmal unbeschwert so sein zu können, wie man ist.

Bei diesem Wochenende geht es uns darum, den Betroffenen und ihren Familien ein sorgenfreies Wochenende zu bieten.

 

Was erwartet mich dort?

Viele Gespräche, tolle Atmosphäre und neue Kontakte.

An diesem Wochenende werden verschiedene Workshops angeboten, dass man keine Zeit für Langeweile hat. Man ist aber auch nicht gezwungen, bei einem Workshop teilzunehmen. Es gibt einen groben Zeitplan, den man vorab erhält.

Es gibt sehr viel Freiraum, um Gespräche zu führen, neue Leute kennen zu lernen.

 

Gibt es Teilnahmebeschränkungen? 

Nein. Die Teilnahme sollte sich nur darauf beziehen, dass man einen Bezug zum Tourette-Syndom oder Tics hat.

Eine Altersbeschränkung gibt es bei uns nicht. Vom Säugling bis in hohe Alter sind alle herzliche Willkommen.

 

Wie viel Kostet das Camp?

Das Campwochenende kostet 40 € pro Person. Dies beinhaltet die Übernachtung und Vollverpflegung inkl. alkoholfreier Getränke. Alkoholhaltige Getränke müssen extra gezahlt werden.

Bei Familien wird ab der 3. Person nur noch ein Betrag von 25 € fällig. Kinder bis 3 Jahre sind kostenfrei.

Rechenbeispiel:

2 Personen: 40 € + 40 € = 80 €

4 Personen: 40 € + 40 € + 25 € + 25 € = 130 €

 

Jedes Jahr gibt es ein neu gestaltetes Camp-Shirt! Dies kann man für einen Preis von 12 € (bei Übergröße 4XL und 5XL kostet es 17 €) erwerben. Die Bestellung dafür muss bei der Anmeldung gemacht werden, da diese nur auf Bestellung produziert werden.

 

Was ist, wenn ich kommen möchte, mir das Camp aber nicht leisten kann?

Falls sich eine Person/Familie die Kosten für das Camp nicht leisten kann, haben wir ein Patenschaftsprogramm. Das Formular bekommt ihr in der Rubrik "Downloads".

Darüber können die Kosten für das Camp von einer Dritten Person finanziert werden.

 

   
© LifeTiccer e. V. 2018